Gabriele Hirdes

 Entwicklung aus eigener Kraft

marte meo

Marte Meo - Entwicklung aus eigener Kraft 

Marte Meo kann man aus dem Lateinischen übersetzen mit "Aus eigener Kraft". Es ist ein Entwicklung unterstützendes Programm und besteht aus praktischen Kenntnissen über Möglichkeiten, Entwicklungsprozesse in der Alltagsinteraktion anzuregen und zu unterstützen. Mithilfe von kurzen Videosequenzen, werden die natürlichen, entwicklungsunterstützenden Verhaltensweisen erkannt und gefördert. Dadurch wird eine neu Sichtweise auf alltägliche, bekannte Situationen ermöglicht. Marte Meo ermutigt Fachkräfte, ihre eigenen Fähigkeiten bewusst zu sehen, zu nutzen und gezielt weiter zu entwickeln.

Marte Meo wurde in den 1980er Jahren von der Niederländerin Maria Aarts begründet und ist inzwischen weltweit in allen denkbaren Feldern pädagogischer, sozialer, pflegerischer und therapeutischer Arbeit verbreitet. Maria Aarts analysierte gelungene Interaktionen zwischen Eltern und Kindern und filterte angemessene und natürliche Verhaltensweisen, die die Entwicklungsinitiativen des Kindes unterstützen. Dieses Basis Wissen bildet die Grundlage, um ebenso blockierte Entwicklungsprozesse zu erkennen und um Eltern und Fachkräften konkrete, detaillierte Informationen zu Unterstützung geben zu können. Inzwischen leitet sie gemeinsam mit ihrer Schwester Josje Aarts Marte Meo International.


Maria Aarts im Interview bei Deutschlandfunk Kultur
paedagogin-maria-aarts-kinder-werden-mit-einer-goldmine.970.de.htm (50.63KB)
Maria Aarts im Interview bei Deutschlandfunk Kultur
paedagogin-maria-aarts-kinder-werden-mit-einer-goldmine.970.de.htm (50.63KB)






über mich

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich mit Leidenschaft in Krippe, Kindergarten und Hort als Erzieherin tätig. 2015 bin ich mit der Marte Meo Methode vertraut geworden und wende sie in meiner beruflichen Praxis an. Die Wirkung durch die sehr positiven Veränderungen die die Methode herbeizuführen vermag, haben mich so beeindruckt, dass ich mich seither kontinuierlich in Marte Meo weiter gebildet habe, um Eltern und Kollegen beraten und auszubilden. 

Im Oktober 2015 habe ich die Grundausbildung zum Marte Meo Practitioner absolviert und im März 2017 konnte ich mein Zertifikat als Marte Meo Kollegentrainerin entgegen nehmen. Seit November 2019 bin ich Marte Meo Supervisorin, ausgebildet und zertifiziert am Gründungsort der Methode bei Josje Aarts in Eindhoven/ Niederlande.

Die Video gestützte Methode begeistert mich durch ihre unmittelbare Anwendbarkeit  und den äußerst wertschätzenden Blick auf die wirksamen Interaktionen unserer alltäglichen Arbeit. Sie bewirkt durch  die  Informationen der Interaktionsanalyse eine sichere Selbststeuerung des pädagogischen Fachpersonals im Hinblick auf Bindungsaufbau und positive Leitung. In hohem Maße werden Fachkräfte ermutigt ihre eigene Kraft zu nutzen. Die positive Wirkung prägt sich in allen Bereichen sozialen Miteinanders aus: im besonderen in der Gemeinschaft mit den Kindern, ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Eltern und in unserem gesamten Team.

Neben meiner Aufgabe als Marte Meo Supervisorin in unserem Kinderhaus, biete ich nebenberuflich Marte Meo auf zahlreichen Ebenen an. In Zusammenarbeit mit Eltern, Kollegen sowie mit den Kindern.